Hotel Residence Klosterpforte

Auf dem Gelände der Hotel Residence Klosterpforte in Marienfeld wird ein neuer Tagungs- und Veranstaltungssaal für 120 bis 550 Personen gebaut – modernste Technik in einem klösterlichen Ambiente verspricht der an das Haupthaus angrenzende Neubau.

Wir führen aus: Fugenlos geschlossene Klimadecke als Aluminumverbundplatte im Foyer, individuelle Deckensegel im Veranstaltungssaal, Wärmepumpenanlage

Fertigstellung: November 2018

Wir bilden aus – Start 01. August 2019

 

F-Gase – Wissenswertes/Vorschriften

Seit dem 1.1.2015 gelten gesetzliche Prüffristen an: 
Kälteanlagen, Klimaanlagen und Wärmepumpen

Bereits seit vielen Jahren besteht die Pflicht zur Dichtheitsprüfung an Kälteanlagen. Dazu zählen natürlich auch alle Klimaanlagen und Wärmepumpen, die auf dem Kälteprozess beruhen. Diese Dichtheitsprüfungen dürfen ausschließlich durch zertifizierte Betriebe ausgeführt werden. Wir sind Ihr langjähriger Partner bei der Erfüllung dieser Vorschriften. Unser Betriebszertifikat finden Sie in unserem separaten Downloadbereich. In der Vergangenheit wurden die Prüfintervalle der Dichtheitsprüfung nach EU-VO 1005/2009 (FCKW, H-FCKW) und EU-VO 842/2006 (FKW, H-FKW) nach der Füllmenge der Kälteanlage gestaffelt:

ab 3 kg:
ab 30 kg:
ab 300 kg:

jährliche Prüfung
halbjährliche Prüfung
1/4-jährliche Prüfung



Seit 1.1.2015 erfolgt die Berechnung gemäß EU-VO 517/2014 der Intervalle nun nach dem CO2-Äquivalent des Kältemittels in der Anlage:


ab 5 t:
ab 50 t:
ab 500 t:

ohne Leckage-Überwachung
jährliche Prüfung
halbjährliche Prüfung
1/4-jährliche Prüfung
mit Leckage-Überwachung
alle 2 Jahre
jährliche Prüfung
halbjährliche Prüfung



Das CO2-Äquivalent berechnet sich aus dem Produkt des GWP (Global Warming Potential) des Kältemittels und der Füllmenge.

Ein Beispiel:
Eine Anlage ist mit 2,5 kg R404A gefüllt. Bisher keine Vorschrift der Dichtheitsprüfung.
Kältemittel
Kältemittelmenge
CO2-Äuquivalent R 404 A

R 404 A
2,5 kg
3922


2,5 kg x 3922 = CO2 Äquivalent 9.805 kg = 9,805 t. = jährliche Wartung


Das GWP von R404A beträgt 3922. Multipliziert mit 2,5 kg ergibt sich ein CO2-Äquivalent von 9.805 kg also 9,805 t. Nach neuer Gesetzeslage ist damit die Anlage jährlich zu überprüfen. Aufgrund der Vielfalt eingesetzter Kältemittel ist die Verwirrung bei vielen Betreibern groß.

Hier eine Übersicht für die gängigsten Kältemittel. Angegeben wird die Füllmenge, ab der eine Dichtheitsprüfung nach der aktuellen Verordnung im jeweiligen Intervall vorgeschrieben ist:

Kältemittel  





R-134a
R-404A
R-407C
R-410A

GWP-Wert




1430
3922
1774
2088
5 t
jährliche
Kontrolle ab
(mit LES*
alle zwei Jahre)
3,5 kg
1,3 kg
2,8 kg
2,4 kg
10 t
(hermet.
Systeme)



7,0 kg
2,6 kg
5,6 kg
4,8 kg
50 t
halbjährliche
Kontrolle
ab (mit LES* jährlich)

34,9 kg
12,7 kg
28,2 kg
23,9 kg
 
500 t
vierteljährliche
Kontrolle
ab (mit LES* halbjährlich)

349 kg
127 kg
282 kg
239 kg


Das Kältemittel Ihrer Anlage ist nicht aufgeführt? Sie sind nicht sicher?

Wir unterstützen Sie gern:

1. Bei der Umsetzung der gesetzlichen Vorschrift
2. Berechnen für Sie die vorgeschriebenen Intervalle
3. Erinnern Sie an notwendige Prüfungen
4. Führen die Dichtheitsprüfungen durch
5. rechtssichere Dokumentationsaufgaben erledigen wir für Sie softwaregestützt
6. bei der Auswertung der Leistungsdaten Ihrer Anlagen, können darauf basierend Optimierungsempfehlungen geben, womit Sie weiter die Umwelt schützen können


Wir beraten Sie gern: 0 52 46 - 92 760



Laden Sie sich hier zum Thema F-Gase auch die Broschüre: Wissenswertes zur F-Gase Verordnung als PDF-Datei runter.

Begriffserklärungen
  • GWP: Global Warming Potential. Diese Zahl beschreibt den Faktor des Treibhauspotentials des Kältemittels bezogen auf CO2 (Kohlendioxid). Ein Beispiel: ein GWP von 1430 bedeutet, dass 1kg des Kältemittels (R134a) die Wirkung von 1430kg CO2 besitzt.
  • CO2-Äquivalent: Das Produkt aus Füllmenge (Gewicht) des Kältemittels mit dem GWP.
  • LES: Leckageerkennungssystem. Z.B. Kältemittel- Gaswarnanlage.
  • Hermetisches System: komplett dicht verlötete Anlage ohne jegliche Verschraubungen und Serviceanschlüsse. Kaum verbreitet außer in kleinen Kühlmöbeln wie z.B. Kühlschränken und steckerfertigen Geräten.
 

nobilia – Klimatisierung eines Verwaltungsgebäudes in Verl



nobilia baut intelligent konstruierte Küchen in gutem Design und für jeden Geschmack. Dabei steht die Qualität im Mittelpunkt: In der Planung. In der Produktion. In der Abwicklung und der Kundenbetreuung.

Als langjähriger Partner sorgen wir nun für eine zukunftsweisende Klimatisierung eines Verwaltungsgebäudes in Verl:

Das Hybrid-System der Baureihe City Multi HVRF von Mitsubishi Electric macht es möglich: Parallel kühlen und heizen mit Wärmerückgewinnung – durch die Verknüpfung eines direktverdampfenden mit einem wassergeführten System.

Dabei wird die Energie von einem invertergeregelten Außengerät mit Hilfe eines Kältemittels auf den Hybrid BC-Controller übertragen, der den Energieaustausch zwischen Kältemittel und Wasser ermöglicht.
Im BC-Controller integrierte Pumpen und Ventile lassen eine individuelle Ansteuerung der einzelnen Innengeräte zu – egal ob heizen, kühlen oder beides parallel – das ist in dieser Kombination weltweit einzigartig.

Die Vorteile dieses HVRF-Systems gegenüber konventionellen Lösungen im Überblick:
  • Sehr hoher Systemwirkungsgrad
  • heizen und kühlen gleichzeitig mit Wärmerückgewinnung
  • Reduzierter Planungsaufwand durch geringeren Bedarf an hydraulischen Komponenten
  • Zukunftssicherheit durch geringe Kältemittelmengen, die die Umwelt schonen
  • kein Einsatz von Glykol
  • geringer Platzbedarf
  • Vielzahl von Regelungsmöglichkeiten
  • hohe Betriebssicherheit und 5 Jahre Garantie

Fertigstellung: Juli 2018


IOK InterNetworking – Klimatisierung eines Konferenz- und Schulungsraums



IT-Infrastruktur, Lizenzierung, Cloud: drei Kernthemen, die IOK InterNetworking als IT-Versorger mit ostwestfälischer Zuverlässigkeit und Seriosität Tag für Tag bearbeitet.

Wir führten aus: Klimadecke (heizen und kühlen) in Kombination mit Sole-Wärmepumpe und Be- und Entlüftungsanlage

Fertigstellung: Juni 2018


Weidmüller – Technologiezentrum Detmold

Der Name steht seit über 160 Jahren für Leistung, Kompetenz und Zuverlässigkeit auf den Gebieten Maschinenbau, Prozessindustrie, Gerätehersteller, Energiesektor und Verkehrstechnik in über 80 Ländern.

 

  • Voraussichtliche Fertigstellung: August 2018

 

Wir führen aus: Lieferung und Montage der Heiz- und Kühldecken im gesamten Gebäude, inklusive der internen Verrohrung und entsprechender Komponenten wie der verdeckten Lüftungsauslässe.

 

 
 


Neuer Katalog für Klimadecken



Unser brandneuer Katalog für Klimadecken ist online. Der Katalog umfasst unser gesamtes Sortiment der Klimadecken, von geschlossenen oder offenen Metalldecken, Gipskartondecken bis hin zu Klimasegeln.

Werfen Sie doch einen Blick in den Katalog: hier Katalog als PDF-Datei downloaden.


Ist Ihre Klimaanlage auch schon online?


Mitsubishi Electric bietet für Klimageräte der M-Serie und Mr. Slim Serie jetzt eine App an!


MELCloud ist Ihr neuer mobiler Zugriff auf Ihre Klimageräte. Über einen geschützten Zugang können Sie bequem und einfach Ihre Geräte online steuern.

  Laden Sie sich hier den Flyer als PDF-Datei für weitere Informationen runter!

21 Jahre astec
Wir sagen Danke!

Kontakt


astec Klima-Systeme GmbH
Chromstraße 50
33415 Verl
Tel. 0 52 46 . 92 76-0
Fax 0 52 46 . 92 76-49
info@astec-klimasysteme.de
www.astec-klimasysteme.de

Erfolg braucht gutes Klima